Baubeschrieb

ALLGEMEINES

Die Wohnhäuser werden auf dem ehemaligen Rundholzplatz des Sägewerks Kehrli & Co. in Rifferswil (Kanton Zürich) erstellt. Die Wohn- und Lebensräume sind zum Jonenbach hin ausgerichtet. 
 

GRUNDSTÜCK

LANDERWERB
Ist im Kaufpreis enthalten.
 

VORBEREITUNGSARBEITEN


AUFNAHMEN UND ABKLÄRUNGEN
Alle Vorabklärungen, Rissprotokolle bei Nachbargebäuden und Terrainaufnahmen.

ABBRÜCHE / RODUNG
  • Abbruch der bestehenden Bauten inkl. fachgerechter Entsorgung.
  • Rodung aller nötigen Bäume und Pflanzen.

BAUGRUBENABSCHLÜSSE / ANKER
Böschungssicherung nach Anweisungen des Geologen und Ingenieurs.

ZUFAHRT / ERSCHLIESSUNG
Die Zufahrt über die Einstellhalle ist bestehend. Die Anschlüsse an sämtlichen Werkleitungen sind eingerechnet.
 

GEBÄUDE


BAUGRUBENAUSHUB
Sämtliche Aushub- und Wiedereinfüllungsarbeiten, An- und Aufschüttungen, Abtransporte und Materiallieferungen.

BAUMEISTERARBEITEN
  • Kanalisation im Gebäude nach den örtlichen Vorschriften.
  • Beton- und Stahlbetonarbeiten nach den statischen Erfordernissen (Erdbebensicherheit).
  • Fundamente und Bodenplatte aus Stahlbeton.
  • Umfassungswände gegen Erdreich, Kellerwände (Sicht) und Geschossdecken aus Stahlbeton.
  • Zementfilterplatten und Sickerleitungen soweit notwendig.
  • Kellerwände mit Kalksandsteinen, abgesackt (Sicht).
  • Kellerböden unbeheizt mit Verbundüberzug.

MONTAGEBAU IN HOLZ
  • Systembauweise nach holzpur
  • Wände und Decken in Vollholz
  • Ein Zuhause ohne Metall, ohne Leim und ohne chemische Baustoffe – nur das reine Holz, wie die Natur es uns gibt. Für gesundes, behagliches und lebendiges Wohnen. Das ist die Philosophie von holzpur. Das wissen nicht nur Allergiker zu schätzen.
  • Aus sorgsam ausgesuchten Weisstannen und Fichten aus der Region entstehen dank modernster Verarbeitungs-Technik und Jahrhunderte altem Holzbau-Wissen Häuser aus hundert Prozent natürlichen und ökologischen Baumaterialien mit höchster Wohnqualität.
  • Das Holz wird im Dezember und Januar geschlagen, wenn die Bäume am wenigsten Saft enthalten und von Pilzen und Schädlingen gemieden werden. Durch zusätzliches Ruhelassen nach dem Fällen wird das Holz noch trockener, was eine präzisere Verarbeitung ermöglicht.
  • Das Mondholz, das um Weihnachten kurz vor Neumond geschlagen wird, steht im Ruf, besonders hart, stabil, haltbar und resistent gegen Schädlinge zu sein.

FENSTER / AUSSENTÜREN / TORE
  • Holzmetallfenster mit 3-fach-Verglasung, deckend lackiert.
  • In jedem Zimmer ein Drehkippflügel.
  • Hauseingangstüre in Holz/Alupan gestrichen, Drückergarnitur Glutz Memphis, Dreipunkt-Verschluss.

SPENGLERARBEITEN
  • Sämtliche Spenglerarbeiten in Chromstahl matt.
  • Fensterbänke in Alu natur oder einbrennlackiert.

FLACHDACHKONSTRUKTION (TERRASSE)
  • Dampfsperre
  • Wärmedämmung
  • Abdichtung
  • Trennlage mit Nutz- oder Schutzschicht:
  • Terrassen und Sitzplätze mit Steinplatten 40 x 40 cm
  • Holzroste auf Terrassen

SONNENSCHUTZ
  • Alu-Verbundraffstoren einbrennlackiert in Wohn- und Schlafzimmer, Bedienung elektrisch.
  • Pro Wohnung eine Gelenkmarkise, Länge ca. 4.00 m, Ausladung ca. 1.50 m.

ELEKTROANLAGEN
  • Sämtliche Räume mit Deckenanschluss, Schalter/Steckdose und zwei 3-fach Steckdosen.
  • Multimediasteckdose im Wohn- und Esszimmer, sowie allen Zimmern.
  • Grundbeleuchtung im Eingangsbereich und in Küche mit Einbauspots.
  • Deckenanschluss, Schalter und Aussensteckdose auf Terrasse.
  • Keller und Nebenräume mit Steckdose und FL-Beleuchtung.
  • Anschlüsse für Küchenapparate, Waschmaschine / Tumbler.
  • Gegensprechanlage mit Türöffnung.
  • Anschluss Cablecom.
  • Zugang und Umgebungsbeleuchtung mit Bewegungsmelder.

HEIZUNGSANLAGE
  • Wärmeerzeugung von Wärmeverbund (Schnitzelheizung)
  • Wärmeverteilung über Niedertemperatur-Bodenheizung.
  • Beheizt werden alle Wohn- und Schlafräume.
  • Regulierung mit getrennt regelbaren Heizkreisen und über Raumthermostat.
  • Warmwasseraufbereitung zentral, Verteilung in Wohnung mit Verbrauchsmessung.

SANITÄRANLAGE
  • Sanitärapparate gemäss Plan und speziellem Beschrieb (Budgetbetrag siehe separate Preisliste)
  • Budgets exkl. Wäscheturm und Installation.
  • Installationen bestehend aus:
  • Warm- und Kaltwasserleitungen in Sanipex auf alle Zapfstellen;
  • Verteilbatterie mit notwenigen Abstellhahnen, Druckreduzierventile, Feinfilter etc.;
  • Anschlüsse für Geschirrspüler Küche und Waschautomat;
  • Wasserhahn Sitzplatz (Aussenhahn);
  • Alle notwendigen Leitungsisolierungen;
  • Verbrauchsmessung pro Wohnung für Kalt- und Warmwasser.

KÜCHENEINRICHTUNGEN
Küche nach ihrer Auswahl: (Budgetbetrag: siehe separate Preisliste)

AUFZUGSANLAGE (HAUS A + HAUS D)
Rollstuhlgängiger Personenaufzug, 8 Personen, Nutzlast 630 kg, Notrufsystem, Leuchtdecke, Handlauf und Wandspiegel.

GIPSERARBEITEN
  • Wände in allen Wohn- und Schlafräumen: Grundputz und Abrieb zum Streichen 1.5 mm, übrige Wände roh.
  • Grundputz zur Aufnahme von Plattenbelägen in WC, Küche und Bad.
  • Decken in allen Räumen mit Glattputz.
  • Alle Nebenarbeiten wie: Kantenschutzeinlagen, Putzarmierung, Leibungen etc.

METALLBAUARBEITEN
Schutzgeländer wo notwendig, in Metall, feuerverzinkt und einbrennlackiert; Metallbaufertigteile wie:
  • Fensterbänke in Leichtmetall natur eloxiert.
  • Wäschehänge in der Waschküche.
  • Briefkastenanlage.

SCHREINERARBEITEN
Innentüren in Holz bestehend aus:
  • Stahlzargen, Rahmen- oder Futtertüren mit umlaufender Gummidichtung;
  • Türblätter aus Röhrenspan, deckend weiss behandelt, wo nötig in EI-30-Ausführung;
  • Drückergarnitur Glutz Memphis.
Allgemeine Schreinerarbeiten bestehend aus:
  • Vorhangschienen direkt auf Decken montiert;
  • Garderobenschränke eingerechnet.

SCHLIESSANLAGE
  • Sicherheitsanlage KABA 20 bei Aussentüren.
  • Briefkasten mit sep. Schlüssel.

UNTERLAGSBODEN
Unterlagsboden bestehend aus:
  • Wärme- und Trittschalldämmung Polystryol;
  • Trennlage aus Plastikfolie;
  • Zement- oder Anhydritüberzug 
  • Unterlagsboden gegen Erdreich mit zusätzlicher Feuchtigkeitssperre.
  • Keller und Garageboden mit Zementüberzug.

BODENBELÄGE
Folgende Preise sind für die Bodenbeläge eingerechnet:
  • Alle Wohn- und Schlafräume: Parkett vollflächig geklebt: (Budgetpreis fertig verlegt netto Fr. 120.- inkl. Sockel)
  • Küche, Bad, Dusche und WC: Keramische Platten (Budgetpreis fertig verlegt netto Fr. 130.- inkl. Sockel, Materialpreis Platte Fr. 70.-)
  • Terrassen: Platten Beton 40 x 40 cm im Splitt verlegt.
  • Alle Preise netto inkl. MwSt.

WANDBELÄGE
In Nasszellen bis Ok. Türe sowie die Küchenschilder: Keramische Platten (Budgetpreis Fr. 100.- inkl. Anschlüssen, Nebenkosten und MwSt).

MALERARBEITEN
  • Innen Wände/Decken: 2 x ökologischer Anstrich weiss auf sämtlichen Abriebwänden. (Beton- und Kalksteinwände in Einstellhalle und Nebenräumen roh)
  • Türen/Fenster: Stahltürzargen, Holzrahmen und Fenster gestrichen weiss
  • Metallteile: einbrennlackiert.

BAUREINIGUNG
  • Bauschlussreinigung als Endreinigung vor Baubezug.
  • Kanalisationsreinigung, Spülen der Grundkanalisation mit Hochdruck vor Abnahme mit den Behörden.
  • Schuttabfuhr mit Mulden während der Bauzeit.

HONORARE
Honorare für Planung, Bauleitung, Fachingenieure.
 

UMGEBUNG


BAUMEISTERARBEITEN
  • Kanalisation ausserhalb Gebäude bis Anschlussschacht.
  • Entwässerung der Vorplätze nach örtlichen Vorschriften.

GÄRTNERARBEITEN
  • Erstellen der Roh- und Feinplanie für Wege und Plätze.
  • Verlegen von Verbundsteinen und Zementplatten.
  • Erstellen von Treppen und Umgebungsmauern.
  • Humusieren der Grünflächen.
  • Bepflanzung für allgemeine Umgebung.
  • Einfriedungen sind keine vorgesehen.

ZULEITUNGEN
Erschliessung ab Anschlusspunkt nach Angabe des zuständigen Werkes Wasser, Strom, TV und Telefon.

BELAGSARBEITEN ALLGEMEIN
  • Vorplätze mit Feinkies oder Verbundsteine, inkl. den nötigen Abschlüssen und Entwässerungen, versickerungsfähig.
  • Liefern und Einbringen von Bitumendeckbelag, inkl. allen Anpassarbeiten an Schächten, Belagsrändern und Gebäuden.
 

BAUNEBENKOSTEN


BEWILLIGUNGEN, GEBÜHREN
  • Baubewilligungs- und Spezialbewilligungsgebühren.
  • Die Anschlussgebühren für Strom, TV und Swisscom.
  • Anschlussgebühren Wasser und Kanalisation.

KOPIEN
Kosten Fotokopien.

VERSICHERUNGEN
Bauhaftpflichtversicherungen/Bauwesenversicherung.

ÜBRIGE BAUNEBENKOSTEN
  • Allfällige Entschädigungen an Nachbarn, für Bewachung
  • Durch Dritte oder Miete von fremdem Grund und dgl.
 

VERKAUF


PAUSCHALPREIS
Im Pauschalpreis inbegriffen sind Landanteil, Erschliessung, Baukosten gemäss Baubeschrieb, Baunebenkosten sowie Bewilligungen, Anschlussgebühren.

KAUFKOSTEN
Die Kosten für die Handänderungssteuer, die Notariats- und Grundbuchgebühren gehen je zur Hälfte zu Lasten der Käufer und Verkäufer.

KAUFABWICKLUNG
  • Reservationsanzahlung von CHF 30'000.- bis 50'000.-
  • Abschuss eines notariell beurkundeten Kaufvertrages mit einer Anzahlung von ca. 30% des Kaufpreises, abzüglich Reservationsanzahlung.
  • Zahlung bei Rohbauende: ca. 30% des Kaufpreises.
  • Restzahlung per dato Bezugsbereitschaft vor Schlüsselübergabe (Nutzen und Schadenbeginn).

KAUFPREISE / VERMIETUNG
gemäss Preisliste

VORBEHALTE
Sofern der Käufer nicht wesentlich benachteiligt wird kann der Verkäufer/Ersteller jederzeit und ohne Vorankündigung Abweichungen gegenüber dem Baubeschrieb vornehmen. Behördliche Anordnungen oder untergeordnete Änderungen bleiben ebenfalls vorbehalten und berechtigen den Käufer nicht zu direkten oder indirekten Nachforderungen.

AUSBAUWÜNSCHE
Die mit Budgetpositionen ausgewiesenen Lieferungen und Leistungen können vom Käufer selbst ausgewählt werden. 
Die Mehr- und Minderkosten werden mit der Schlusszahlung verrechnet.

ÄNDERUNGEN / BESTELLUNGSÄNDERUNGEN
  • Änderungswünsche und Ergänzungen (Be­stellungsänderungen) seitens Käufer müssen dem Verkäufer/Ersteller frühzeitig mitgeteilt werden, damit der Baubeginn, resp. der Baufortschritt nicht beeinträchtigt wird.
  • Der Verkäufer/Ersteller offeriert dem Käufer die gewünschten Änderungen und orientiert ihn auch über daraus entstehende Terminverschiebungen. 
    Die Änderungen dürfen von der Bauherrschaft erst dann ausgeführt werden, wenn eine schriftliche Bestellung seitens der Käufer vorliegt.
  • Bestellungsänderungen, welche einen Minder- oder Mehrpreis ergeben, werden mit 10% Planungszuschlag berechnet.

TERMINE
siehe Preisliste